Verlag
Autoren
Bücher
Bestellen
Kontakt
edition riedenburg

Bücher Meine Folgeschwangerschaft

Begleitbuch für Schwangere, ihre Partner und Fachpersonen nach Fehlgeburt, stiller Geburt oder Neugeborenentod

Autorin: Heike Wolter

Die Website zum Buch: www.folgeschwangerschaft.de

Leseprobe (PDF)

Details

Erscheinungstermin: November 2010

Umfang: 244 Seiten

Format: 17 x 22 cm

Ausstattung: Paperback

ISBN: 978-3-902647-36-8

Preis: EUR 24,90 [D], EUR 25,60 [A], CHF 42,90 [CH]

Buch bei amazon.de bestellen

ISBN eBook: 978-3-902647-56-6

Preis eBook: EUR 19,99

eBook kaufen und sofort lesen

Kurzbeschreibung

Nach einer Fehlgeburt, stillen Geburt oder dem Tod eines Neugeborenen ist keine Schwangerschaft mehr so unbeschwert wie zuvor. Aus diesem Grund gibt es nun ein Begleitbuch für Eltern, die bereits ein Kind oder mehrere Kinder verloren haben. Im Fokus stehen die gemischten Gefühle und besonderen Herausforderungen der bewegenden Monate vor, während und nach einer Folgeschwangerschaft. Mütter und Väter, aber auch Fachpersonen erhalten so hilfreiche Unterstützung für den gemeinsamen Weg zurück in den Strom des Lebens.

Aus dem Inhalt

Guter Hoffnung sein nach jähem Ende

Prägnante Informationen sowie Berichte von Sternenkind-Eltern zur
• Erfahrung des Verlusts und der Frage nach dem ‚Warum‘
• Entscheidung für und Vorbereitung auf eine Folgeschwangerschaft
• Folgeschwangerschaft im ersten, zweiten und dritten Trimester
• Geburt und der Wahl des passenden Geburtsortes
• aufregenden ersten Zeit mit dem Folgekind
• Möglichkeit eines neuen Verlusts

Zusätzlich: Informationen zum Pro und Contra möglicher Untersuchungen vor und in der Schwangerschaft sowie zur Wahl wichtiger Begleiter

Die Sicht der Mütter

Mütter mit Folgeschwangerschaft(en) berichten ehrlich und individuell
• über den Verlust ihres Kindes bzw. ihrer Kinder (mit Bildern)
• über das Erleben ihrer Folgeschwangerschaft(en)
• über ihre Erfahrungen mit dem Partner
• über die Vorbereitung von Geschwisterkindern auf das Baby
• über die Reaktionen von ÄrztInnen, Hebammen und Therapeuten
• über die Einstimmung der Umwelt auf das Folgekind

Stimmen von Buch-Teilnehmerinnen

„Ich habe mich wahnsinnig gefreut, als ich von der Schwangerschaft erfuhr. Nur die Angst spielte sofort mit. Ich kannte mittlerweile zu fast jeder Schwangerschaftswoche irgendeine Horrorgeschichte von anderen Frauen. Trotz allem aber überwog immer die Freude, und irgendwo ganz tief drinnen auch die Gewissheit, dass alles gut gehen würde.“
[Kathrin, 38 Jahre, 3 Kinder, davon 1 Sternenkind]

„Ich hatte Freundinnen, die mir auch an rabenschwarzen Tagen Mut machten, weil sie mich verstehen konnten und selber schon gesunde, muntere Folgekinder zu Hause hatten.“
[Jessica, 24 Jahre, 4 Kinder, davon 3 Sternenkinder]

„Ich fühle mich mit dem Schicksal versöhnt.“
[Ute, 39 Jahre, 2 Kinder, davon 1 Sternenkind]

Über die Autorin

Dr. phil. Heike Wolter, geboren 1976, studierte Germanistik und Geschichte. Sie lebt als Lehrerin, Lektorin und Autorin bei Regensburg. 2005 starb ihre Tochter Lilly durch eine Uterusruptur während der Geburt. 2007 und 2010 bekam sie gesunde Folgekinder.

Heike Wolter engagiert sich aktiv für Eltern, die ein Kind verloren haben, und veröffentlichte bereits ein Buch für verwaiste Geschwister sowie drei Erinnerungsalben.

Website der Autorin: www.heikewolter.de

Mein Sternenkind

Lilly ist ein Sternenkind: Das Kindersachbuch zum Thema verwaiste Geschwister

Erinnerungsalbum für verwaiste Geschwister

Erinnerungsalben für verwaiste Eltern

Erinnerungsalbum nach einem Schwangerschaftsabbruch

Ausgewählte Suchworte: Abort, Anamnese, Angst, Apnoe, Ausschabung, Barrieremethode, Bauchdecken-Ultraschallgerät, Bradykardie, Chorionzottenbiopsie, chromosomal, Chromosomen, Chromosomenaberration, Cranio-sacral-Therapie, CTG, Curettage, Diaphragma, Einleitung, Einleitungsversuch, Embryo, Endokrinologe, Fehlgeburt, Feindiagnostik, Fertilität, Fruchtbarkeit, Fetus, Fötus, Fruchtblasenprolaps, Frühgeborenenstation, Frühgeborenenintensivstation, Frühgeburt, ganzheitliche Betreuung, Gebärmutter, Uterus, Geburtseinleitung, künstliche Einleitung der Geburt, Geburtshaus, Gynäkologe, Gynäkologin, Gynäkologie, Hausgeburt, Privatgeburt, HCG, Schwangerschaftstest, Hebamme, Hormonstatus, Hypochonder, ICSI, Insemination, intuitiv, IVF, In-vitro-Fertilisation, Kaiserschnitt, Sectio, Sektio, Wunschkaiserschnitt, Notsectio, Notkaiserschnitt, geplanter Kaiserschnitt, Kick-Counting, Kontraktionen, Wehen, vorzeitige Wehen, Frühgeburtsbestrebung, Krankenhaus, Mutation, Mutterkuchen, Plazenta, Myom, Myome, Muskeltumor, Neugeborenentod, Tod eines Babys nach der Geburt, Neuroblastom, Nikotin, Obduktion, Östrogen, PDA, Periduralanästhesie, Plazenta, Placenta, postpartale Depression, postnatale Depression, pränatale Diagnostik, Pränatalzentrum, Perinatalzentrum, Progesteron, Psychopharmaka, Psychotherapie, Ressource, Risikoschwangerschaft, Schilddrüsenhormone, Sexualkrankheit, Spermiogramm, Spinalanästhesie, SSW, Schwangerschaftswochen, Stillen, Muttermilch, sympto-thermale Methode, natürliche Empfängnisregelung, Teratom, Totgeburt, stille Geburt, Trauma, Traumatherapie, Traumabewältigung, Uterusrputur, Gebärmutterruptur, Gebärmutterriss, Kaiserschnittnarbe, natürliche Geburt nach Kaiserschnitt, wiederholter Kaiserschnitt, Verhütungscomputer, Zyklus, Erfahrungsberichte, Ratgeber, Begleitbuch, Schwangerschaftstagebuch, Erfahrungen in der Schwangerschaft, gesund Schwanger, gute Hoffnung jähes Ende, SIDS, Plötzlicher Kindstod

zum Vergrößern klicken
zum Vergrößern klicken

Termine 2015

11.11. Podiumsdiskussion Regensburg

14.11. Hebammenfortbildung Nürnberg „In der Mitte der Nacht. Begleitung beim frühen Verlust eines Kindes“

28.11. Hebammenfortbildung Regensburg „Alltägliche Vielfalt. Interkulturell kompetente Begleitung in Schwangerschaft und Geburtshilfe“

Termine 2013

17.4.2013, 19 Uhr, Die Mitte der Nacht. Früh verwaiste Eltern, Vortrag und Gesprächsrunde für Betroffene, Angehörige und Fachpersonen, Buchhandlung Lang, Freyung

26.4.2013, 16.30 Uhr, Wenn die Milch ins Leere fließt. (Ab)Stillen nach Verlust, Vortrag auf dem Kongress "Hand in Hand" des BDL und EISL, Gemeindezentrum Künzell (Fulda)

6.5.2013, 14-17 Uhr, Wieder guter Hoffnung sein. Folgeschwangerschaften nach Verlust, Workshop auf dem Hebammenkongress, Nürnberg Convention Center

8.6.2013, nachmittags, Mein Sternenkind. Begleitung für früh verwaiste Eltern, Lesung beim Jahresfest des Vereins Sternenkinder Dresden e.V.

14.6.2013, In der Mitte der Nacht. Begleitung früh verwaister Eltern, Workshop für Fachpersonen, Würzburg

Rückblick 2012

8.11.2012: Workshop zur Trauerbegleitung für früh verwaiste Eltern des Ausbildungszentrums Laktation und Stillen

5.10.2012: Vortrag bei der Regionalfortbildung des ELACTA.VELB in Aurich über das Abstillen nach Verlust und über Stillbeginn nach Folgeschwangerschaften

22.9.2012: Vortrag auf der Fachtagung des ELACTA.VELB in Bremen über das Abstillen nach Verlust und über Stillbeginn nach Folgeschwangerschaften

Februar / März 2012 Vorträge beim Berufsverband Deutscher Laktationsberaterinnen IBCLC e. V. über den Umgang mit verwaisten Müttern / Eltern

Rückblick 2011

28.11.2011, 20 Uhr, Lesung, Familienzentrum Herztöne e.V. (www.herztoene-ev.de), Regensburg-Burgweinting, Anmeldung erbeten unter 0941/999270

17.11.2011 Vortrag über Begleitung von verwaisten Eltern aus Betroffenensicht (Begleitung der Hauptfortbildung mit Referentin Luitgard Biederer-Wutsios) in Straubing

17.9.2011: Ausstellung und Lesung im Rahmen von "Dem Tod ein Gesicht geben": Abschied leben, neue Wege gehen - in Schrobenhausen

Lesung am 14. Mai 2011, 11 Uhr: 10jähriges Jubiläum des Sternenkinder e.V. Dresden, „Wiese der Sternenkinder“ auf dem Neuen Katholischen Friedhof Dresden, Bremer Straße 20.

8.-9. April 2011, Fulda: Poster-Präsentation beim BDL-Kongress

23. bis 26. Februar 2011: Poster-Präsentation bei der 40. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe DGPFG e.V., Hamburg

Copyright edition riedenburg, gegr. 2007
E-Mail
Impressum & Haftungsausschluss