Mit dir im Herzen - Gedichte für Sternenmütter (Cover)
Mit dir im Herzen - Gedichte für Sternenmütter (BC)Mit dir im Herzen (Innenansicht)Mit dir im Herzen (Innenansicht)Mit dir im Herzen (Innenansicht)Mit dir im Herzen (Innenansicht)Mit dir im Herzen (Innenansicht)Mit dir im Herzen (Innenansicht)Mit dir im Herzen (Innenansicht)

Mit dir im Herzen – Gedichte für Sternenmütter. Mit Skulpturen von Andrea Ohlsen.

Autorin: Inga Elisabeth Ohlsen

Erscheinungstermin: November 2016 (2. Auflage)
Umfang: 92 Seiten, 31 ganzseitige Farbfotografien
Format: 21 x 15 cm
Ausstattung: Paperback
ISBN: 978-3-903085-66-4

 17,90 (as of 1. Dezember 2016, 17:11) inkl. USt.

jetzt kaufen

ISBN Hardcover: 978-3-903085-67-1

€ 25,90 inkl. USt. [D]

btn_hardcover_kaufen

 

 

ISBN eBook: 978-3-903085-68-8

€ 15,99 inkl. USt.

btn_ebook_kaufen

„So unergründlich die Trauer mir scheint,

die Facetten und Dimensionen,

die Vielfalt des Lebens in ihr vereint,

will sie ganz und gar mich bewohnen.“

Die Autorin Inga Elisabeth Ohlsen hat selbst erlebt, wie es ist, sein Kind zu den Sternen gehen lassen zu müssen – und dennoch in Liebe mit ihm verbunden zu bleiben. Einfühlsam begleitet sie in ihren Gedichten andere Eltern, Verwandte und Freunde auf dem Weg durch die Trauer.

Behutsam in die Natur eingebettete Skulpturen von Andrea Ohlsen, Ingas Mutter, drücken das aus, was nicht in Worte zu fassen ist.

Die Gedichte und Fotos laden zum Vorlesen und Verweilen ein und ermutigen die Eltern, der Trauer um ihr geliebtes Sternenkind Raum zu geben.

Stimmen zum Buch

„Heute habe ich deine weiteren Gedichte gelesen und wieder bin ich sehr froh, auch erleichtert, weil ich mich wiedererkenne und das ist so hilfreich. Sie sind poetisch, so wahr, berühren mich tief und ich spüre, wie ich nicke und mich festhalte. Gerade, weil ein paar Freundinnen und ich anscheinend eine inzwischen ganz andere Sprache sprechen und ich plötzlich das Gefühl hatte, seltsame Ansprüche an sie zu stellen. So fühle ich mich nun wieder im Gleichgewicht und in dem bestätigt, was ich fühle. Deine Gedichte sind ein großer Anker für mich.“

Christiane, Sternenmutter

„Ein aufrichtiges und tiefes ‚Danke‘ für deine Gedichte. So vieles von dem, was du geschrieben hast, spricht mir vollends aus der Seele und ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie sehr sich die Empfindungen, Gefühle, Bedürfnisse und Gedanken gleichen können. Auch wenn ich uns allen wünsche, es hätte nie den Anlass dazu gegeben, so ist es doch ein so schönes Gefühl, von Menschen zu wissen, die tatsächlich verstehen und nachfühlen können, was in einem vor sich geht. Das macht es auch um so vieles leichter, einen Weg zu gehen, den letzten Endes doch jeder für sich selbst finden und beschreiten muss.“

Christine, Sternenmutter

„Deine Worte haben mich mitgenommen auf eine Reise voller Liebe, Schmerz, Zärtlichkeit, Wachstum und Fülle. Seite für Seite hat es mich in den Bann geschlagen, durch deine Worte einmal mehr zu erkennen, welchen Reichtum wir in unserem Leben doch haben. Für diese Erkenntnis danke ich dir von Herzen.“

Tanja, Ritualbegleiterin

 

 

Inhalt

Einleitung … 5

 

Die erste Trauerzeit … 13

Sternenmutter … 15

Seelenreise … 17

Hinter der Tür … 19

Worte von der anderen Seite … 21

Dabei … 23

Mutter! … 25

Raupe und Schmetterling … 27

Warum … 29

Geheimnis der Trauer … 31

Schutzraum … 33

Liebesspirale … 34

Novemberabend … 35

Wie ich dich fühle … 37

Sternenkind … 39

Tanz auf dem Seil … 40

Du und ich … 43

Was ich von dir brauche – Bitten an meine Familie und Freunde … 44

 

Die spätere Trauerzeit … 49

Lebensnetz … 51

Farben des Lebens … 52

Erwachende Lebensfreude … 55

Wehmut … 57

Herbstlicht … 58

Herzensschatz … 59

Gedanken am Grab … 61

Mit dir im Herzen … 63

Herbstwind … 64

Noch immer … 65

Tanz zwischen Himmel und Erde … 67

 

Folgekind … 69

Einladung für eine neue Seele … 71

Zartes Glück … 73

Willkommen … 75

In meinen Armen … 77

Bewegtes Leben … 78

Tropfen im Lebensrad … 79

Andere Mutter … 81

Eine Familie … 83

Segen … 85

 

Sternenmutter

Ich wollte so gern eine Mutter sein,
wollte schützen, begleiten,
ernähren und pflegen,
genießen und prägen
und lieben vor allem.

Nun kann ich’s nicht leben
und dann wieder doch.
Denn Mutter, das bin ich
auf andere Weise,

so unermüdlich –
unsichtbar.

Ist es nicht das Schwerste für eine Mutter
und auch das Wichtigste zugleich,
ihr Kind freizugeben für eigene Wege,
es in Liebe begleiten
ganz ohne Bedingung,
selbst wenn doch so anderes sie wünschte?

So ist es.
Und obgleich ich nur für kurze Zeit
erlebte die Freuden als Erdenmutter,
bin als Seelenmutter ich weiter am Werke,
mit Liebe und Zärtlichkeit,
Mut, so viel Kraft.
An jedem Tage aufs Neue
schenke ich dir mein Herz,

bin Engelsmutter,
Sternenmutter,

so unermüdlich –
unsichtbar.

 


Suchworte: Sternenkindmütter, Gedichte, plötzlicher Kindstod, Trauer, bewältigen, Lyrik, Trost, verwaiste Eltern, Sternenkinder, Kindertrauer, Gedichtealbum, Geschenk für trauernde Eltern, Totgeburt, Fehlgeburt, Sterneneltern, Elterntrauer, trösten, Skulpturen, Fotos, Fotografien, Natur, Hilfe nach Verlust, totes Kind, tote Kinder betrauern, Erinnerungen an Verlust

Inga Elisabeth Ohlsen

Inga Elisabeth Ohlsen wurde 1983 in Hamburg geboren, studierte Politikwissenschaft und Slawistik und arbeitet als Referentin im sozialen Bereich. Während der Trauerzeit um ihre 2011 Inga Elisabeth Ohlsen, Autorin bei edition riedenburgverstorbene erste Tochter rückte ihr innerer Weg noch stärker als zuvor in den Mittelpunkt. In Aus- und Weiterbildungen zur Heilpraktikerin und in der intuitiven Energiearbeit vertiefte sie ihre Erfahrungen und begleitet andere Eltern von Sternenkindern. Inga Elisabeth Ohlsen lebt mit ihrem Mann und den beiden 2013 und 2014 geborenen Geschwisterkindern in Berlin.

www.inga-ohlsen.de

 

Bücher von Inga Elisabeth Ohlsen

Mit dir im Herzen – Leseprobe

In ihrem Gedichtbuch "Mit dir im Herzen" verarbeitet Inga Elisabeth Ohlsen den plötzlichen Kindstod ihrer Tochter Lahja. Die Skulpturen zum Buch stammen von Ingas Mutter Andrea Ohlsen.


"Die Verwandlung des schwarzen Klumpens" - Der Schriftsteller Georg Magirius über "Mit dir im Herzen", den Gedichtband für Sternenmütter von Inga Elisabeth Ohlsen (Lyrik) und Andrea Ohlsen (Ton-Skulpturen) (20.1.2017)


"Ein viel zu kurzer Besuch" - Bericht im Tagesspiegel über Inga Elisabeth Ohlsen und ihr neues Buch "Mit dir im Herzen" vom 9.11.2016

Mit dir im Herzen - Gedichte für Sternenmütter (Cover)"Die Schwangerschaft mit Lahja war schön und unbeschwert. Auch die Geburt im Geburtshaus verlief ohne Komplikationen. Nichts deutete darauf hin, dass ihre Tochter nicht zu einem gesunden Mädchen heranwachsen würde. Die Ohlsens waren stolz und froh und nahmen sie wie geplant mit nach Hause. Doch in der ersten Nacht wachte Inga Ohlsen auf einmal auf. Sie sah ihre Tochter an. Lahja hatte aufgehört zu atmen. Das Notfallteam konnte sie nicht wiederbeleben. Ärzte haben für dieses unerwartete Sterben, das einen ganzen Lebensentwurf zerplatzen lässt, einen nüchternen Begriff: plötzlicher Kindstod."