Wochenbett – Überlebenshandbuch, Tagebuch und Anker für die ersten Wochen nach der Geburt

Autorinnen: Sarah Schmid, Navina Salomon, Talika Rech (Illustrationen)

Erscheinungstermin: Februar 2022
Umfang: 168 Seiten, zahlreiche s/w-Illustrationen und s/w-Fotos, illustrierte Praxistipps und Übungen
Format: 15,5 x 22 cm
Ausstattung: Paperback
ISBN: 978-3-99082-095-7

€ 22,90 inkl. USt.

Buch kaufen bei amazon

 

 

Buch kaufen bei Thalia

 

 

 

 

ISBN eBook: 978-3-99082-096-4

€ 9,99 inkl. USt.

btn_ebook_kaufen --- in Kürze! ---

Willkommen in deinem neuen, aufregenden Leben als Mama! Dieses Überlebenshandbuch begleitet dich behutsam durch die zauberhaften ersten 40 Tage nach der Geburt.

Alleingeburt-Autorin und Ärztin Sarah Schmid und Doula und Bildungswissenschaftlerin Navina Salomon gehen mit dir durch die Wochenbettzeit und geben Antworten auf die wichtigsten Fragen. Darunter:

• Stillen, aber wie am besten?

• Schnuller, ja oder nein?

• Wird das Baby auch wirklich satt? Grundregeln

• So läuft das mit dem Wochenfluss

• Nabelschnur und Nabel: Bewährte Tipps

• Warum schreit mein Baby und was kann ich tun?

• Pipi und Kacka, so geht Windelfrei

• Wochenbettwehwehchen und ihre Ursachen

• Das Kind hat Fieber: Wann muss ich zum Arzt?

• Soor und schmerzhafte Brustwarzen: Akut-Hilfe

Gleichzeitig hast du genug Raum, ein Wochenbett-Tagebuch zu führen und deine persönlichen Gedanken, Gefühle und Erfahrungen für später festzuhalten.

Im zweiten Teil dieses Buches hilft dir bewährtes, intuitives Wissen dabei, in deiner Rolle als Mutter anzukommen und deinen veränderten Körper neu kennenzulernen. Praxistipps mit Übungen zu Selbstfürsorge, Rückbildung und Wohlfühlen sowie Meditationen und Checklisten lassen dieses Buch zu deinem unverzichtbaren Anker im täglichen Leben mit dem Baby werden.

Mit im Buch: Väteraufgaben • Herausforderungen meistern • Bebilderte Tuchbindetechnik als Korsage • Anleitung zur Dampfhocke • Narbenpflege und Narbenentstörung • Rezepte für Superfood nach der Geburt

Inhalt

Teil 1 … 11

Willkommen … 12
Das sind wir! … 14
Mein Baby / Meine Babys … 16
Tag 0 … 17
Mein Tagebuch … 17
Happy Birthday! … 18

Tag 1 … 20
Mein Tagebuch … 20
Dein Körper verändert sich … 21

Tag 2 … 24
Mein Tagebuch … 24
Wie dein Baby aussieht … 25
Erstes Stillen und Babys erstes Kacka  … 25

Tag 3 … 27
Mein Tagebuch … 27
Hier kommt die Milch! … 28
Die Milch kommt nicht? … 29

Tag 4 … 30
Mein Tagebuch … 30
Hilfe, das Baby ist gelb! … 31
Tipp bei Verspannungen … 32

Tag 5 … 33
Mein Tagebuch … 33
Hunger oder Saugbedarf? … 34
Wird das Baby auch wirklich satt? … 35

Tag 6 … 36
Mein Tagebuch … 36
Heultage … 37
Milchstau … 38

Tag 7 … 39
Mein Tagebuch … 39
Wochenfluss … 40
Die Sache mit dem Nabel … 41

Tag 8 … 42
Mein Tagebuch … 42
Gutes Futter für die Mutter … 43
Hühnersuppe … 44
Mamas Spezial-Nährstoffbombe für die Stillzeit  … 44

Tag 9 … 46
Mein Tagebuch … 46
Umgang mit Pipi und Kacka … 47
Der wunde Po … 48

Tag 10 … 49
Mein Tagebuch … 49
Die ersten zehn Tage sind geschafft … 50

Tag 11 … 52
Mein Tagebuch … 52
Warum schreit das Baby bloß? … 53

Tag 12 … 55
Mein Tagebuch … 55
Wochenbettwehwehchen-Bingo … 56

Tag 13 … 58
Mein Tagebuch … 58
Die Paarbeziehung … 59
Das größere Geschwisterkind … 60

Tag 14 … 61
Mein Tagebuch … 61
(K)ein Baby aus dem Bilderbuch?  … 62
Schlafen im Familienbett? … 63

3. Lebenswoche … 64
Mein Tagebuch … 64
Wie sauber muss das Baby sein? … 66
Und wann habt ihr wieder Sex? … 67

4. Lebenswoche … 68
Mein Tagebuch … 68
Eure Stillbeziehung … 70
Tandemstillen … 70
Stillen unter besonderen Umständen … 71

5. Lebenswoche … 72
Mein Tagebuch … 72
Besondere Herausforderungen meistern  … 74

6. Lebenswoche … 76
Mein Tagebuch … 76
Und wann kommt das Nächste? – Verhütung … 78

7. Lebenswoche … 80
Mein Tagebuch … 80
Gesund bleiben … 82

8. Lebenswoche … 84
Mein Tagebuch … 84
Huch, das Kind hat Fieber! … 86
Soor … 87

9. Lebenswoche … 88
Mein Tagebuch … 88
Der liebe Beckenboden … 90
Die Nachuntersuchung beim Frauenarzt … 90

10. Lebenswoche … 92
Mein Tagebuch … 92
Zurück ins alte Leben? … 94
Ausblick … 96

Teil 2 … 97

Seelenwissen … 98

Endlich angekommen! … 98
Blickkontakt – Eine neue Nabelschnur entsteht … 99
Selbstliebe … 100
Berührung – Die erste Form der Kommunikation … 102
Bettgeflüster – Ein Hilfsmittel bei den Gemütsstimmungen im Wochenbett … 103
Dank an meine Gebärmutter … 105

Vertiefungen … 106

Imprinting … 106
Blickkontakt und Bonding … 107
Stillen – Wenn das Trauma in den Brüsten sitzt … 108
Über das Zufüttern gestillter Neugeborener … 110
Berührung für die Mutter … 111
Schnuller oder nicht? Die Angst vor dem Daumenlutschen … 113

Rechts ist nicht gleich links und andere Stillkuriositäten … 115
Vatergeburt … 116
Windelfrei – Dein Baby kommt mit Gebrauchsanweisung zur Welt … 118
Aus der Partnerschaft in die Partnerschaft: Hintergründe und Möglichkeiten … 121
Kinder wachsen miteinander – Geschwister … 124
Mama muss an die frische Luft! … 126
Männergedanken – Wenn das Geburtserlebnis die Lust auf Sex beeinflusst … 127
Rechtliches und Finanzielles … 128

Praxistipps … 130

Checkliste: Wochenbett … 130
Übung: Ein Brief an meine Gebärmutter … 133
Meditation: Meine Gebärmutter … 134
Checkliste: Väteraufgaben … 136
Übung: Mein neues Ich als Vater … 137

Checkliste: Was bin ich mir wert? … 138
Gästebuch: Wertschätzende Worte anderer über mich … 139
Übung: Mein Türschild … 140
Übung: Mein Stopp-Schild … 141
Meditation: Wertschätzende Gedanken für Eltern … 142
Übung: In körperlicher und geistiger Hinsicht Mamabestform im Wochenbett  … 143

Alltagstipp: Tuchbindetechnik als Korsage … 144
Alltagstipp: Dampfbad und Dampfhocke … 146

Übung: Atem, Wärme und Atemrhythmus … 148
Übung: Beckenboden nach oben ziehen … 149
Übung: Fußkreisen … 150
Übung: Oberkörper, Schultern und Arme … 151

Narbenpflege und Narbenentstörung … 154
Der Bauchnabel – Die erste Lebensnarbe … 155
Gedankenhygiene … 156
Fette Henne … 157

Übung: Eine Einladung ins Wochenbett … 159
Übung: Unsere Geburt – Ein Bericht von Papa, Doula und anderen Begleitern … 161

Einführung

Willkommen

… in deinem neuen Leben als Mama! Endlich hältst du im Arm, worauf du monatelang gewartet hast: Dein Baby! Oder gar mehrere?

Ihr habt die Geburt gemeistert und hoffentlich bist du voller Glückshormone und stolz auf deine Leistung. Aber hier hört eure gemeinsame Geschichte nicht auf. Sie fängt erst richtig an. Die Zeit des Wochenbettes ist für dich und dein Baby eine Zeit großer Veränderungen und vieler aufregender Ereignisse. Dein Bauch ist nun leer, deine Brüste werden voll. Dein Baby wird stillen, schlafen, ausscheiden und auch mal schreien – und deine Tage und Nächte dabei ordentlich umkrempeln.

In jeder Kultur wurde und in vielen wird bis heute der Zeit des Wochenbettes eine besondere Bedeutung beigemessen. Die frischgebackene Mama wurde mit gutem Essen, Massagen, Kräuteranwendungen und vielem mehr gepflegt. Doch scheint uns in den westlichen Industriestaaten dieses Brauchtum weitgehend abhandengekommen zu sein. Wenn man Glück hat, kommt die Hebamme nach der Geburt noch ein paar Mal und sieht nach dem Rechten.

Danach kann man sich im hormonellen Auf und Ab und bei all den neuen Anforderungen sehr schnell einsam und überfordert fühlen. Die häufigen Schwangerenvorsorgen bis zur Geburt sind vorbei, das Baby ist da und damit ist ja alles gut. Oder?

Gut, wenn man jetzt Verwandte oder Freunde in der Nähe hat, die gern einmal eine warme Mahlzeit vorbeibringen, auf größere Kinder aufpassen, die Wohnung durchputzen oder einen anderweitig entlasten. Das ist aber allzu oft nicht der Fall.

Wir, Sarah und Navina, wünschen uns, dass unsere Gesellschaft zurückfindet zu einer Wochenbettkultur, an der sich wie selbstverständlich alle beteiligen, die der jungen Mama nahestehen. Aber bis dahin ist es wohl noch ein langer Weg.

Schon jetzt aber ist dein Wochenbett. Egal, wie die Umstände sind – dieses Buch soll dich in dieser Zeit ein Stück auffangen und begleiten: Als Tagebuch, in dem du eure erste Zeit festhalten kannst. Als kleiner Ratgeber und unterhaltende Lektüre in langen Stillsitzungen oder schlaflosen Nächten. Und weil wir Frauen so wunderbar verschieden sind, präsentiert dieses Buch konventionelle, aber auch ungewöhnliche Ideen.

Viel Spaß damit und ein schönes Wochenbett wünschen dir
Sarah und Navina

Idee: Schnapp dir die Checkliste zum Wochenbett (S. 130) und fixiere als Erstes deine Wünsche.

Textauszug

Happy Birthday!

Herzlichen Glückwunsch zu deinem kleinen Wunder!

Willkommen im Leben als Mama!

Die Geburt hat ein Feuerwerk der Hormone in dir entfacht, das dich auf Wolke sieben entführt. Du bist die Power-Frau. Welche Kräfte da in dir stecken! Dein Körper ist ein Meisterwerk. Er hat dieses Baby in dir geschaffen und geboren. Dieses perfekte kleine Menschlein.

Es ist, als würde die Welt stehenbleiben, um diesen bedeutenden Moment in der Geschichte auf sich wirken zu lassen. Eine neue Seite im Buch der Menschheitsgeschichte wurde aufgeschlagen. Wer weiß, was aus diesem Baby einmal werden wird? Vielleicht wird es Geschichte schreiben, großartige Erfindungen machen oder einfach für jemanden anders ein wundervoller Mensch sein?

Was auch immer aus diesem Baby werden wird, du bist sicher, es wird wunderbar sein. Und du bist stolz darauf, denn du bist seine Mutter! Der hormonell angestoßene Glücksrausch ist in den Stunden nach der Geburt am stärksten. Genieße ihn und denke nicht an morgen. Oder übermorgen. Andere Tage kommen, aber heute ist heute. Und heute ist wundervoll!

Vermutlich bist du nach der Geburt erst einmal einige Stunden hellwach vor lauter Glück, während dein Baby nach den ersten sehr wachen Minuten wahrscheinlich nun für mehrere Stunden schläft. Und dann aufwacht, wenn du endlich müde wirst.

War die Geburt sehr anstrengend oder gar traumatisch, kann das hormonelle Feuerwerk ausbleiben oder nur schwach verlaufen. Nach der Geburt bist du vermutlich erschöpft und froh, dass es vorbei ist. Spontane Glücksgefühle bleiben weitgehend aus. Du willst nur noch deine Ruhe und schlafen.

Ein Kaiserschnitt lässt das Hormon-High ebenfalls ausfallen, besonders, wenn vorher nicht auf natürliche Weise Wehen in Gang gekommen sind. So wird es vermutlich etwas länger dauern, bis sich die große Liebe zum Baby und Glücksgefühle einstellen. Es kann auch sein, dass du zunächst Schwierigkeiten hast, das Baby als dein eigenes zu betrachten.

Egal, wie die Geburt war, aber gerade dann, wenn sie nicht optimal gelaufen ist, profitieren eure ersten zarten Beziehungsbande von Ruhe und viel Körperkontakt. Nimm das Baby so oft es geht Haut an Haut auf deine Brust. Bist du im Krankenhaus, dann versuche, euch so schnell es geht zu entlassen, wenn es keine zwingenden medizinischen Gründe zum Bleiben gibt. Verlass dich auf dein Gefühl. Du weißt, was du brauchst und was für euch am besten ist. Zu Hause geht dann in der Regel alles leichter: das Bonding, das Schlafen, das Stillen und das Geborgenfühlen.

Tipp: Erste Entscheidungen
Das Baby ist da und schon musst du erste Entscheidungen für es treffen. Findet die Geburt im Krankenhaus oder mit einer Hebamme statt, werden dir Vitamin K-Tropfen, antibiotische Augentropfen und das Neugeborenenscreening nahegelegt. Informiere dich am besten vor der Geburt, was du davon möchtest und was nicht.

Seelenwissen: Endlich angekommen! (S. 98), Blickkontakt – Eine neue Nabelschnur entsteht (S. 99)

Vertiefungen: Imprinting (S. 106), Rechtliches und Finanzielles (S. 128)

Praxistipp: Eine Einladung ins Wochenbett (S. 159)

***

Suchworte: Wochenbett Ratgeber, nach der Geburt, Geburtstrauma heilen, Stillhilfe, Alleingeburt, Wochenbettpflegerin, Hühnersuppe, Superfood, Nährstoffbombe, Tragetuch, Rückbildung, Beckenboden, Hebamme, Hebammenhilfe, Hebamme für Geburt, schwere Geburt, nach Kaiserschnitt, geplante Hausgeburt, Zwillinge stillen, Zwillinge tragen, Babytrage, Schnuller, Daumenlutschen, Kind hat Fieber, Baby impfen ja nein, Mutterpass, U1, U2, U3, Kinderarzt, Geburt im Krankenhaus, Papa werden, Mama werden, was braucht man nach Geburt, wann fällt Nabelschnur ab, Nabel versorgen, Geburtsverletzung heilen, Baby wickeln, windelfrei, attachment parenting, artgerecht erziehen, gewaltfreie Kommunikation mit Babys, Väteraufgaben, Vater sein, Frauengesundheit nach Geburt, Geburt und Babypflege, große Geschwister, Familienzuwachs, Schreibaby, Wochenfluss, Narbenpflege, Narbenentstörung, intuitives Wissen, Heilerin, Homöopathie nach Geburt, Globuli, Familienbett, Babybett, wann schläft Baby durch, Baby schreit nachts, Baby beruhigen, Neugeborenenscreening, Rückbildungsgymnastik, Tagebuch im Wochenbett

Sarah Schmid

Sarah Schmid ist Ärztin, Autorin und neunfache Mutter, darunter ein Zwillingspärchen. Mit Sachkenntnis und Sympathie entmystifiziert sie Schwangerschaft und Geburt. Ihr Buch „AlleingebSarah Schmid, Ärztin und Autorin von "Alleingeburt"urt“ gibt Sicherheit durch Wissen und schafft stabiles Vertrauen in den eigenen Körper. Mit "Wochenbett" bietet sie allen jungen Müttern nach der Geburt tatkräftige Hilfe.

Autoren-Website und Blog: www.geburt-in-eigenregie.de

 

 

Bücher von Sarah Schmid

Sarah Schmid

Sarah Schmid ist Ärztin, Autorin und neunfache Mutter, darunter ein Zwillingspärchen. Mit Sachkenntnis und Sympathie entmystifiziert sie Schwangerschaft und Geburt. Ihr Buch „AlleingebSarah Schmid, Ärztin und Autorin von "Alleingeburt"urt“ gibt Sicherheit durch Wissen und schafft stabiles Vertrauen in den eigenen Körper. Mit "Wochenbett" bietet sie allen jungen Müttern nach der Geburt tatkräftige Hilfe.

Autoren-Website und Blog: www.geburt-in-eigenregie.de

 

 

Bücher von Sarah Schmid

Wochenbett – Leseprobe