Natürliche Geburt nach Kaiserschnitt: Praxis-Wissen von der Ärztin

Das VBAC-Buch, das deine nächste Schwangerschaft und Geburt vereinfacht

Autorin: Dr. med. Ute Taschner

Erscheinungstermin: 21. September 2021
Umfang: 224 Seiten, zahlreiche Fotos und s/w-Illustrationen
Format: 15,5 x 22 cm
Ausstattung: Paperback
ISBN: 978-3-99082-058-2

 

€ 24,90 inkl. USt.

Buch kaufen bei amazon

 

 

Buch kaufen bei Thalia

 

 

ISBN eBook: 978-3-99082-059-9

€ 18,99 inkl. USt.

btn_ebook_kaufen --- in Kürze erhältlich! --

Natürliche Geburt nach Kaiserschnitt: Ja, das geht!

Dieses Buch hat das Ziel, dich zu stärken und optimal auf deine Geburt nach Kaiserschnitt vorzubereiten.

Ganz gleich, ob du der Planungstyp oder locker veranlagt bist: Mit meinem umfangreichen Fachwissen und der jahrelangen Erfahrung in der Begleitung von Müttern, die sich auf eine VBAC vorbereiten, möchte ich dir Mut machen. Gleichzeitig will ich dir die Sicherheit geben, die du brauchst, um deinen Wunsch nach einer schönen natürlichen Geburt wahr werden zu lassen.

Du erfährst unter anderem,

  • worauf es bei der vaginalen Geburt nach Kaiserschnitt (auf Englisch „VBAC“) ankommt,
  • wie du das richtige Geburtsteam zusammenstellst,
  • welche Risiken es gibt und wie man sie minimiert,
  • wie du mit unspezifischen Ängsten umgehst und
  • welche Rolle deine persönlichen Begleiter spielen.

Du kannst viel mehr erreichen, als du denkst!
Finde heraus, welche Informationen aus dem Buch für deine individuelle Geburtsgeschichte und dein Baby von Bedeutung sind, und schmökere nach Lust und Laune in den leicht lesbaren Kapiteln.

Ich wünsche dir von Herzen eine glückliche Geburt!

Deine

Dr. med. Ute Taschner

Aus dem Inhalt

Zum Geleit … 11

Vorwort … 15

Meine Geschichte … 17
Vom Müssen zum Dürfen … 18
Ein paar Worte zur Benutzung des Buches … 19

Wie geht es dir und wo stehst du gerade?  … 21

Deinen eigenen Weg finden … 26
Deinen eigenen Weg gehen … 27

Die Gründe für deinen Kaiserschnitt verstehen … 29

Basiswissen Kaiserschnitt … 30
Warum gibt es so viele Kaiserschnitte? … 30
Unterschiedliche Kaiserschnittraten innerhalb Deutschlands … 31
Warum spielen die einzelnen Geburtshelfer eine so große Rolle? … 31
Nicht-medizinische Kaiserschnittgründe … 32
Das Wichtigste in Kürze … 32

Die verschiedenen Kaiserschnittgründe … 33

Absolute und Relative Indikationen … 33
Die verschiedenen Kaiserschnittarten … 34
Geplanter und ungeplanter Kaiserschnitt … 34
Primärer und sekundärer Kaiserschnitt … 34
Der „Wunschkaiserschnitt“ … 34
Der Notkaiserschnitt … 35
Der „sanfte“ Kaiserschnitt … 36
Die Kaisergeburt … 36
Die Arten der Schnittführung … 37
Das Wichtigste in Kürze … 37

Individuelle Kaiserschnittgründe verstehen … 38

Das Gespräch suchen … 38
Die Krankenakte anfordern … 40
Interventionen und ihre Auswirkungen  … 40
Die Interventionskaskade  … 41
Das Wichtigste in Kürze … 41

Die Verarbeitung deiner Geburt … 43

Gefühle und Selbsthilfe nach der Geburt … 48
Über die Geburt sprechen … 49
Einen Geburtsbericht schreiben  … 50
Das Babyheilbad nach Brigitte Meissner … 56
Heilung durch Stillen und Nähe zum Baby … 57
Die Kaiserschnittnarbe … 58
Die Mutter (und den Vater) bemuttern … 58
Weitere Hilfe nach einer traumatischen Geburt … 59
Wann benötigst du weitergehende Hilfe? … 59
Kognitive Verhaltenstherapie … 59
Eye Movement Desensitization and Reprocessing nach Francine Shapiro (EMDR) … 60
Somatic Experiencing (SE) nach Peter Levine … 60
Psychodynamisch Imaginative Trauma Therapie nach Luise Reddemann (PITT) … 60
Emotionelle erste Hilfe nach Thomas Harms (EEH) … 60
Weiterführende Internet-Adressen … 61

Medizinische Voraussetzungen bei der natürlichen Geburt nach Kaiserschnitt … 63

Wann ist vielleicht wieder ein Kaiserschnitt erforderlich? … 66
Was spricht gegen eine natürliche Geburt nach einem Kaiserschnitt?  … 67
Ein Wort zur Ruptur … 68
Woran Ärzte sich halten (sollen) – Leitlinien … 70
Was ist eine Leitlinie? … 70
Deutsche und internationale Leitlinien zur Geburt nach einem vorherigen Kaiserschnitt … 70
Das Arztgespräch zum geplanten Geburtsmodus … 74
Falls bei dir ein eher ungutes Gefühl zurückbleibt … 76
Hürden meistern: Was ist, wenn? … 77
Ich hatte beim letzten Kind einen Kaiserschnitt wegen eines zu engen Beckens oder wegen eines unklaren Geburtsstillstandes.  … 77
Ich hatte bereits zwei oder mehr Kaiserschnitte. … 79
Mein Kind liegt in Beckenendlage. … 80
Die Geburtsklinik meiner Wahl „erlaubt“ mir die natürliche Geburt nicht.  … 80

Die Schwangerschaft nach einem Kaiserschnitt … 83

Die Begleitung einer Schwangerschaft nach Kaiserschnitt  … 84
Spezielle Untersuchungen in einer Schwangerschaft nach Kaiserschnitt … 85
Narbenmessung mittels Ultraschall … 85
Vermessung des mütterlichen Beckens … 86
Die Schätzung des kindlichen Geburtsgewichtes mittels Ultraschall … 86
Wichtige Untersuchungen in einer Schwangerschaft nach einem Kaiserschnitt … 87

Wie kann ich mich optimal auf meine VBAC vorbereiten?  … 89

Meine organisatorische Vorbereitung: Der Geburtsort … 90
Welches Umfeld ist günstig für eine Geburt nach einem Kaiserschnitt? … 90
Mögliche Geburtsorte für eine Geburt nach einem Kaiserschnitt … 91
Meine organisatorische Vorbereitung: Das Geburtsteam … 95
Dein Geburtsteam zusammenstellen  … 95
Die Begleitung der Geburt durch eine Hebamme … 95
Die ärztliche Begleitung deiner Geburt … 97
Dein Partner / Deine Partnerin als Begleitung bei der Geburt … 97
Die Begleitung der Geburt durch eine Doula … 98
Meine körperliche Geburtsvorbereitung … 99
Ernährung während der Schwangerschaft … 99
Die Gewichtszunahme während der Schwangerschaft … 100
Bewegung während der Schwangerschaft … 100
Den Damm auf die Geburt vorbereiten  … 101
Geburtspositionen während der Schwangerschaft üben … 101
Dem Baby erleichtern, sich für die Geburt günstig einzustellen … 102

Meine mentale Geburtsvorbereitung … 104

Was ist mentale Geburtsvorbereitung? … 104
Meine Gedanken zur Geburt … 105
Meinen Geburtsfilm drehen … 110
Meine Lieblingsaffirmationen für die Geburt … 110
Ich habe Angst – Was kann ich tun? … 112
Was, wenn mich mein Lebenspartner nicht unterstützt? … 113

Die nächste Geburt in der Praxis … 117

Welche Phasen der Geburt gibt es? … 118
Ein Wort vorab … 118
Vor- und Senkwehen/Übungswehen … 118
Eröffnungsphase … 119
Latenzperiode oder Latenzphase … 119
Aktive Eröffnungsphase … 121
Wie kann ich Übungswehen von „echten“ Wehen unterscheiden? … 122
Wann soll ich in die Klinik fahren? … 122
Übergangsphase … 122
Die „Austrittsphase“ oder die eigentliche Geburt … 124
Die letzte Phase der Geburt: die Plazentaperiode … 125
Wie kann ich die Wehen meistern?  … 126
Natürliche Möglichkeiten, mit den Wehen umzugehen … 126
Das Oxytocin … 126
Die Atmung während der Geburt … 127
Weitere Maßnahmen … 128
Medikamentöse Möglichkeiten, mit Wehen umzugehen  … 130

Die natürliche Geburt … 132

Welche Besonderheiten gibt es bei einer natürlichen Geburt nach einem Kaiserschnitt?  … 132
Häufige Fragen zur Geburt nach einem Kaiserschnitt … 133
Wenn die Geburt nicht von selbst startet … 135
Wenn die Geburt stillsteht … 140

So geht’s auch: Kaiserschnitt und trotzdem ein schönes Geburtserlebnis … 145

Du bist nicht sicher, ob dein Baby durch einen Kaiserschnitt zur Welt kommen muss? … 146
Die Wahl der Klinik für einen Kaiserschnitt … 147
Der normale Ablauf eines Kaiserschnittes  … 149
Das Vorgespräch … 149
Den Geburtsbeginn abwarten oder einen OP-Termin festlegen? … 149
Die Anästhesie  … 150
Bonding erfragen … 150
Vor dem Kaiserschnitt … 151
Das Baby auf den Kaiserschnitt vorbereiten … 152
Der Kaiserschnitt beginnt … 152
Nach dem Kaiserschnitt … 153
Stillen und Bindung nach einem Kaiserschnitt … 155
Stillpositionen  … 156

Für Lebenspartner und andere persönliche Begleiter … 159

Ruhe, Zeit und Geborgenheit … 160
Dein Wunsch / Ihr Wunsch, oder? … 161
Zuversicht und Schmerz … 162
Den Raum der Geburt schützen … 163
Auf die Intimsphäre achten … 163
Auf die körperlichen Grundbedürfnisse achten … 163
Auf die Atmung achten … 164
Die wertvollen Wehenpausen nutzen … 164
Deine Partnerin schützen … 165
Denke an dich … 166

Checklisten … 169

Checkliste Klinikqualität für VBAC … 170
Checkliste für die Hebammensuche … 175
Checkliste Kliniktasche für die Geburt … 179
Checkliste Kliniktasche für das Wochenbett im Krankenhaus … 180
Checkliste Interventionen … 181
Checkliste Geburtsplan  … 183

Relative und absolute Kaiserschnittindikationen und mögliche Handlungsalternativen … 188
Relative Kaiserschnittindikationen, betrifft rund 90 Prozent aller Kaiserschnitte … 188
Absolute Kaiserschnittindikationen, betrifft rund 10 Prozent aller Kaiserschnitte … 194
Zahlen, Daten und Fakten rund um die Geburt nach Kaiserschnitt … 198

Fragebögen zur Reflexion … 203

Diese Gedanken habe ich im Moment zur nächsten Geburt … 204

Literatur … 214
Leseempfehlungen … 216
Links und Kontakte … 217

Vorwort

Du hast einen Kaiserschnitt hinter dir und bereitest dich auf die nächste Geburt vor?

Oder du bist noch nicht wieder schwanger und hast einfach ziemlich viele Fragen?

Dann bist du hier genau richtig. Du stehst an einem Punkt, an dem ich vor einigen Jahren auch war.

Damals hätte ich mir ein Buch wie dieses gewünscht.

Meine Geschichte

Mein Name ist Ute Taschner. Ich bin Ärztin und Mutter von vier Kindern. Seit vielen Jahren unterstütze ich Mütter, die sich nach ihrem Kaiserschnitt eine natürliche Geburt wünschen. Außerdem gebe ich dazu Fortbildungen für Hebammen und interessierte Ärzte.

Meine beiden ersten Kinder wurden durch Kaiserschnitte geboren. Der erste Kaiserschnitt erfolgte auf Grund eines Geburtsstillstandes und weil mein Sohn bei seiner Geburt fast fünf Kilogramm wog. Nach langen Stunden mit heftigen Wehen und einer PDA öffnete sich mein Muttermund nicht weiter als fünf Zentimeter. Außerdem stellte sich der Kopf meines Kindes nicht richtig ins Becken ein. Nach 24 Stunden anstrengender Geburtsarbeit war ich entkräftet und mutlos. Als der Dienstwechsel der Ärzte anstand, wurde mir ein Kaiserschnitt nahegelegt.

Nach der Operation war ich müde, enttäuscht und erschöpft. Mein Baby wurde mir nur kurz gezeigt. Zudem war die Wochenbettstation überfüllt, sodass ich die Nacht allein auf einer anderen Station verbrachte. Leider war in dieser Klinik kein Bonding vorgesehen. Dadurch konnte ich meinen kleinen Sohn, der die Nacht im Kinderzimmer verbracht hatte, erst am nächsten Morgen stillen. Das Gefühl, irgendein Kind in den Arm gelegt bekommen zu haben, werde ich nie vergessen. Trotz einiger Startschwierigkeiten gelang es mir aber wenigstens nach einigen Wochen, mein Baby problemlos zu stillen.

Als ich erneut schwanger wurde, sollte sich diese Geschichte auf keinen Fall wiederholen. Ich ließ mich durch eine Hebamme begleiten und plante sogar eine Geburt im Geburtshaus. Doch am Ende der Schwangerschaft holten mich die Erinnerungen an die erste Geburt wieder ein. Zudem wurde auch dieses Kind als groß und schwer eingeschätzt. Vor lauter Angst und Sorge sah ich keinen anderen Weg, als mich für einen geplanten Kaiserschnitt zu entscheiden. Zum Glück war dieser Kaiserschnitt dank eines liebevollen Teams, direkten Bondings im OP und der Begleitung durch meinen Mann eine sehr schöne Erfahrung für mich. 

Erst einige Jahre später habe ich mich genauer mit den zurückliegenden Geburten beschäftigt. Zunächst wollte ich verstehen, wie es zu einem Geburtsstillstand kommen kann. Ich studierte die geburtshilfliche Fachliteratur und befragte viele Hebammen und Ärzte zu ihren Erfahrungen. Dadurch konnte ich einen Teil meiner Geburtsgeschichten einordnen.  Die großen Zusammenhänge wurden mir allerdings erst deutlich, als ich auch meine innere Einstellung zur Geburt anschaute.

Am Anfang dieser Verarbeitungsreise dachte ich:

„Ich muss loslassen, mich entspannen, den Kopf ausschalten und habe trotzdem kaum Einfluss auf das Geschehen.“

Später erkannte ich:

„Ich darf vollkommen ich selbst sein und mein Kind in meinem Rhythmus und auf meine Art zur Welt bringen.“

Vom Müssen zum Dürfen

So bereitete ich mich auf die nächste Geburt auf mehreren Ebenen vor. Einerseits sammelte ich theoretisches Wissen. Andererseits umfasste meine Vorbereitung, einen individuellen Raum für die nächste Geburt zu schaffen, an dem ich mich sicher und geborgen fühlte – mit genau den Menschen, die ich während der Geburt um mich haben wollte. Außerdem erlernte ich Mentaltechniken und stellte mich meinen Ängsten.

Trotz meiner umfassenden Vorbereitung auf die Geburt blieb ich für jeden möglichen Verlauf offen. Ich hatte mir vorgenommen, alles anzunehmen, egal, was passiert. Ich wusste, ein weiterer Kaiserschnitt kann medizinisch notwendig werden und auch dafür war ich offen.

Dank dieser Vorbereitung und der Unterstützung durch meine wunderbaren Wegbegleiter konnte ich meine beiden jüngeren Kinder auf natürlichem Weg zur Welt bringen. 

Deinen eigenen Weg finden

Wie ist es möglich, deinen persönlichen Weg zur nächsten Geburt zu finden? Dazu ist es wichtig zu wissen, welche Umstände du rund um die Geburt beeinflussen kannst. Tatsächlich ist viel mehr möglich, als du vielleicht annimmst.

Du hast in der Regel Einfluss auf:

  • die Verarbeitung deiner vorherigen Geburt
  • den Geburtsort
  • die Menschen, die dich zur Geburt begleiten
  • deine mentale Vorbereitung
  • deine Ernährung
  • deine körperliche Fitness
  • deinen Wissensstand über die natürliche Geburt
  • dein Unterstützernetzwerk

Wenn du außerdem die wichtigsten Fakten zu einer Geburt nach Kaiserschnitt kennst, bestehen gute Chancen, dass du dein nächstes Kind so zur Welt bringst, wie du es für dich und dein Baby richtig findest.

Deinen eigenen Weg gehen

Dieses Buch kann dich unterstützen, all jene Umstände, die du beeinflussen kannst, nach deinen Vorstellungen zu gestalten. Die Reihenfolge der Buchkapitel richtet sich nach den Schritten, die eine Mutter gehen kann, wenn sie sich nach ihrem Kaiserschnitt auf die nächste Geburt vorbereitet.

Folgende Schritte haben sich in etwa dieser Reihenfolge bewährt:

  • die vorherige Geburt verstehen (dazu gehören einige Zahlen, Daten und Fakten)
  • deinen Kaiserschnitt verarbeiten
  • deine medizinischen Rahmenbedingungen klären
  • die (für dich) perfekten Bedingungen für deine nächste Geburt schaffen
  • die mentale, organisatorische und körperliche Vorbereitung auf deine nächste Geburt
  • das Wissen, wie eine physiologische Geburt abläuft und wie du sie unterstützen kannst
  • einen wiederholten Kaiserschnitt in die Planungen einbeziehen

Im Anhang des Buches findest du neben Checklisten auch Tabellen, in denen ich die wichtigsten wissenschaftlichen Informationen für dich zusammengefasst habe.

Leseprobe

Die natürliche Geburt nach einem Kaiserschnitt

Die natürliche Geburt nach einem Kaiserschnitt wird VBAC genannt. Diese Abkürzung kommt aus der englischen Sprache und bedeutet: Vaginal Birth After Cesarean = VBAC. Ausgesprochen wird VBAC als „wiebäck“. Aus medizinischer Sicht ist in den meisten Fällen eine natürliche Geburt nach einem Kaiserschnitt möglich und sicher. Eine VBAC kommt grundsätzlich in Frage, wenn dein Kind in Schädellage liegt und die Wehen im regulären Geburtszeitraum – 37. bis 42. Schwangerschaftswoche – einsetzen. Dies ist bei den meisten Schwangerschaften der Fall. 

Welche Voraussetzungen sind für eine natürliche Geburt günstig?

Es bestehen gute Chancen, deine nächste Geburt auf natürlichem Weg zu erleben, wenn

  • du bereits eine natürliche Geburt erlebt hast,
  • der Abstand zwischen den Geburten bei mindestens einem Jahr liegt,
  • die Wehen natürlich beginnen
  • und demzufolge Einleitungsversuche unterbleiben,
  • du und dein Baby normalgewichtig seid
  • und du körperlich fit und gesund bist.

Solltest du nicht jedes dieser Kriterien erfüllen, lasse dich auf keinen Fall entmutigen. So können auch Mütter, die kräftiger sind, oder Mütter, die ein größeres Kind erwarten, ihre Babys in vielen Fällen auf natürlichem Weg zur Welt bringen.

Die Chance, dass du eine natürliche Geburt erlebst, wenn es bis zum Geburtsbeginn keinen medizinischen Grund für einen erneuten Kaiserschnitt gab, ist übrigens hoch. Je nach Klinik kommen acht von zehn Kindern dann auf natürlichem Weg zur Welt. Nach zwei Kaiserschnitten sehen die Zahlen bei guter Begleitung ähnlich vielversprechend aus.

Entscheidend ist, welche Grundhaltung die von dir gewählte Geburtsklinik zu einer Geburt nach Kaiserschnitt hat.

***

Suchworte: natürliche Geburt, nach Kaiserschnitt Spontangeburt, Geburt ohne Angst, Hypnobirthing, schmerzfreie Geburt, VBAC Geburt, VHBAC, natürliche Geburt nach zwei oder mehr Kaiserschnitten, angstfrei Gebären, Angst vor der Geburt, Wunschkaiserschnitt, Kaiserschnitt auf Wunsch, Ina May Gaskin, selbstbestimmte Geburt, Kaiserschnittentbindungen, Kaiserschnittquote, Geburtsvorbereitung Buch, Hebammensprechstunde, Hausgeburt nach Kaiserschnitt, Hebamme für Geburt, Geburtsklinik, Geburtshaus, Frauen ermutigen, die selbstbestimmte Schwangere, sicher gebären, Geburt ohne Dammschnitt, Dammriss vermeiden, Geburtshilfe lernen, Besuch beim Frauenarzt, wie geht Geburt, wie kann ich eine normale Geburt nach Kaiserschnitt erleben, Erfahrungsberichte von Frauen, Begleitung in der Schwangerschaft, Geburtsmentorin, Coach für Geburt, Alleingeburt nach Kaiserschnitt, gesunde Schwangerschaft, Schwangerschaftsdiabetes, Ernährung in der Schwangerschaft, Spinning Babies, Hypnose zur Geburt, richtige Vorbereitung auf Geburt, Trauma nach Geburt, traumatisierte Frauen, Handbuch für werdende Eltern, artgerecht gebären, Guter Hoffnung sein, Mama und Baby, Hebammenwissen, sicher sanft und leicht gebären nach Kaiserschnitt, Buch für Mami mit Kaiserschnitt, Sprechstunde mit Hebamme nach Kaiserschnitt, Fragebögen zur Geburt, Geburtsplan erstellen, Checkliste für Entbindung, Checklisten für Schwangerschaft und Geburt, Geburt aus väterlicher Sicht, warum gibt es so viele Kaiserschnitte, unnötige Kaiserschnitte vermeiden, ohne Geburtsverletzung gebären, Buch für Hebammenausbildung

Ute Taschner

Dr. med. Ute Taschner (*1973) ist vierfache Mutter und erlebte nach zwei Kaiserschnitten zwei natürliche Geburten. Sie ist Ärztin mit über 20 Jahren Erfahrung (u.a. in der Geburtshilfe), Dr. med. Ute Taschner, Autorin bei edition riedenburgStillberaterin und war Gutachterin für die WHO/Unicef-Initiative „Babyfreundliches Krankenhaus“.

Im Laufe der Vorbereitung auf ihre dritte Geburt begann sie, sich mit Mentaltechniken und Meditation zu beschäftigen. Später absolvierte sie die Ausbildung zur HypnoBirthing-Kursleiterin.

Sie ist als Dozentin tätig und hält regelmäßig Fortbildungen für Hebammen und Stillberaterinnen. Themenschwerpunkte sind unter anderem die Geburt nach Kaiserschnitt, mentale Geburtsvorbereitung sowie der Umgang mit durch die Geburt traumatisierten Müttern.

Ute Taschner ist ausgebildete Resilienztrainerin und Stressmentorin. Sie sieht ihre Aufgabe darin, werdende Mütter zu ermutigen und sie darin zu bestärken, ihren eigenen Weg zu gehen.

Bei edition riedenburg hat sie bereits mehrere Kindersachbücher sowie das Fachbuch „Meine Wunschgeburt – Selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt“ veröffentlicht.

www.geburt-nach-kaiserschnitt.de

 

Bücher von Ute Taschner

Natürliche Geburt nach Kaiserschnitt: Leseprobe