Oma war die Beste!
Oma war die Beste!

Oma war die Beste! Das Kindersachbuch zum Thema Sterben, Trösten und Leben

Autorin: Heike Wolter
Illustratorin und Co-Autorin: Regina Masaracchia IBCLC
Mit einem Nachwort von Beate Alefeld-Gerges (www.trauerland.org)

Erscheinungstermin: April 2011
Umfang: 56 Seiten
Format: 17 x 19 cm
Ausstattung: Paperback, zahlreiche farbige Illustrationen
ISBN: 9783902647191

 14,90 (as of 9. April 2011, 19:04) inkl. USt.

jetzt kaufen

ISBN eBook: 978-3-902943-79-8

€ 11,99 inkl. USt.

JETZT als ebook kaufen

Oma Hanni ist alt und kann nicht mehr alles alleine machen. Deshalb hilft Schwester Katrin, die als Palliativpflegerin bei einem Hilfsdienst für Hauskrankenpflege arbeitet, schon seit längerer Zeit, Oma daheim zu pflegen. Das ist gut für die ganze Familie, denn auch Opa ist nicht mehr der Jüngste und Mama und Papa haben sehr viel zu tun.

Obwohl Oma dement ist und viele Dinge vergisst, kann sie sich noch gut an Geschichten von früher erinnern und erzählt sie gerne. Meistens liegt Oma im Bett, und eines Tages spricht sie mit ihrem Enkelsohn Elias auch über das Sterben und Leben. Elias will nicht, dass seine Oma stirbt, denn er hat sie doch so lieb. Aber Oma sagt, dass das Sterben zum Leben dazugehört. Elias beschließt, seiner Oma ein ganz besonderes Andenken zu gestalten, und auch Oma Hanni übergibt Elias ein wichtiges Geschenk.

Einige Tage später stirbt Oma Hanni zu Hause und die ganze Familie ist furchtbar traurig. Alle trösten sich gegenseitig, und Elias lernt in vielen Gesprächen, dass die Menschen ganz unterschiedliche Vorstellungen davon haben, was nach dem Tod geschieht. Mit der Zeit können auch Elias, seine Schwester Malin und die anderen wieder fröhlich sein, mit Oma im Herzen. Und schließlich überrascht Mama die ganze Familie mit einer wundervollen Neuigkeit.

In diesem Kindersachbuch findet die Kindertrauer um verstorbene Großeltern Platz und generelle Fragen über das Leben und Sterben werden angesprochen. Nützliche Tipps und ein Adressteil informieren und helfen betroffenen Familien.

***

Suchworte: Palliativkrankenpflege, häusliche Pflege, Hauskrankenpflege, Pflegedienst, Hilfsdienst, Krankenschwester, Trauer, Verlust, Tod, Oma ist verstorben, Opa ist tot, die Großeltern leben nicht mehr, Kinderbuch, Bilderbuch, Erzähltexte, Verlust und Sterben, Trost nach Verlust, trostreiches Kinderbuch, Enkelkinder trösten, Familienangehörige trauern, Kinderbuch für Bestatter, Kindergartenlektüre, Grundschule

Heike Wolter

Dr. phil. Heike Wolter, geboren 1976, studierte Germanistik, Geschichte, Sozialkunde und Ethik.Heike Wolter, Autorin bei edition riedenburg

Sie ist beruflich Historikerin, Universitätsdozentin, Autorin  und  Lektorin. Gemeinsam mit 10 engagierten SchülerInnen des Gymnasiums Neutraubling (P-Seminar Geschichte) folgte sie den Spuren der Geschichte in die historischen Winkel und Ecken von Regensburg.

Heike Wolters Themen, mit denen Sie sich beruflich beschäftige, umfassen - völlig ungeordnet - beispielsweise deutsch-jüdische Geschichte, Tourismusgeschichte, Geschichte von Räumen und DDR-Geschichte; Familie, Schwangerschaft und Geburt; Verlust und Trauer.

www.heikewolter.de

 

Bücher von Wolter Heike

 

Regina Masaracchia

Regina Masaracchia schreibt Bücher, Artikel für Zeitschriften und illustriert die Bände der Reihe "Ich weiß jetzt wie!" (Verlag edition riedenburg). Als dreifache Mama, Krankenschwester und Stillberaterin ist sie mit Familienthemen gut vertraut und weiß, dass es für Kinder manchmal schwierig ist, einzuschlafen - sogar in der Besucherritze. Ihr humorvoll-abenteuerliches Kinderbuch "Mission im Träumeland" macht das Einschlafen zum besonderen Erlebnis. Und wer weiß, vielleicht tauchen in den Träumen ja bald schon die "Sternenblinkis" auf ...

 

Bücher von Regina Masaracchia

 

Oma war die Beste Leseprobe